NAJU - Freiraum für Jugendliche bietet jungen Menschen die Möglichkeit, eigene Projekte zu Naturschutz und Nachhaltigkeit zu entwickeln und umzusetzen.

 

Das Einstiegsprojekt der NAJU Jugendgruppe in Neustadt / Weinstraße ist ein kleiner Garten in Königsbach.

Der „NAJU-Garten gehört zum „Permakulturgarten Bahnhof Königsbach“ und wird von Sarah Forger für zunächst ein Jahr zur Verfügung gestellt.

 

Hier können sich die NAJU Jugendlichen treffen, austauschen, ausprobieren und weitere Aktionen oder Projekte planen.

 

Und der Bus 512 hält genau davor.

 

 

Weitere Projektideen: Trashbusteraktionen, Fledermäuse entdecken, Steinkauzberingung, Greifvögel beobachten, Nistkästen und Insektenhotels bauen, Urban Gardening und vieles mehr.


Was ist die Idee zum Einstiegsprojekt „NAJU Garten“?

 

Seit 2018 ist der ehemalige Bahnhof in Neustadt-Königsbach im Besitz von Sarah Forger und ihrem Ehemann. Das etwa 8.000 qm große Gelände soll in den nächsten Jahren in einen Permakultur-/Waldgarten verwandelt werden. Das Grundstück mit altem Baumbestand und vielen Hecken bietet bereits heute Lebensraum für viele Tierarten. Eine kleine Gemüsegärtnerei in Hochbeeten mit alten und besonderen Sorten ist im Aufbau. Mittelfristig soll der Garten auch als Lern- und Workshop-Ort für Themen wie Nachhaltigkeit, Permakultur, DIY und ähnliches dienen.

 

Sarah Forger pflanzt in ihrem großen „Permakultur-Garten“ Obst und Gemüse und erntet Nahrung für Menschen. Auch hier können wir reinschnuppern und einiges lernen.

 

Weitere Infos unter: www.bahnhofkoenigsbach.de oder Instagram: bahnhof.koenigsbach

 

Im kleinen „NAJU Garten“ werden „Tiere gepflanzt“. Das heißt, wir gestalten Habitate, die speziellen Tieren Nahrung bieten. Damit unterstützen wir aktiv die Biodiversität und ernten Naturerlebnisse.

 

Mitglieder des NABU Neustadt / Weinstraße haben Sarah Forger bei der Vorbereitung des Gartens unterstützt. Jetzt freuen wir uns gemeinsam auf die „Übernahme“ durch die NAJU Jugendlichen. Der kleine Garten und weitere Projekte warten auf euch.


Zur Organisation: Eure Treffen, Themen und Aktionen bestimmt ihr selbst. MentorInnen des NABU unterstützen euch bei Bedarf und laden euch zum ersten Treffen ein.

 

Neugierig und zwischen 12 und 18 Jahren? Dann melde dich hier. Unter der Adresse könnt ihr auch gerne Fragen stellen.

 

Übrigens: Beim NAJU gibt es auch die Möglichkeit zur Weiterbildung für die „Juleica Card“. Das ist eine allgemein anerkannte Qualifikation, mit der du selbst Kinder- und Jugendgruppen leiten kannst, sobald du 16 Jahre alt bist.

 

Hier kannst du NABU bzw. NAJU Mitglied werden, falls du oder deine Familie es noch nicht sind.